Ich bin der Wahnsinn

Als ich heute – in diesem Jahr das erste Mal oben ohne – im Wald lag, wurde mir bewusst, dass ich schon irgendwie ein großartiges Wesen bin…
…heute Morgen habe ich beschlossen, dass ich Lust habe den Euro Lotto Jackpot zu knacken und somit wahnsinnig reich bin…
…zusätzlich, dass ich noch mega attraktiv, anziehend, unwiderstehlich und super mächtig bin…
…das hat mich so richtig zufrieden werden lassen…
…und prompt kamen schon die ersten…
…sie flogen auf mich und baten um einen Platz auf meinem Knie…
…und da ich diesem Moment der vollkommenen Zufriedenheit echt gut drauf war, gewährte ich ihnen einen Platz an der Sonne…
…durch meine Kopfhörer drang „Lass die Sonne rein“ von den Fantastischen Vier…
…und ich schwör, ich hatte kein Bier und dennoch drang es zu mir…

Es gib kein echtes Gegenwort zu „größenwahnsinnig“
…mein Kopf kramte „kleinkariert“ hervor und es fühlte sich nicht stimmig an…

Wiktionary bot mir „bescheiden“ und „selbstkritisch“ an, was mein kritischer Geist als äußerst bescheidenen Vorschlag abwertete (https://de.wiktionary.org/wiki/gr%C3%B6%C3%9Fenwahnsinnig)

DWDS lieferte mir interessante Details zu Etymologie des Wortes „groß“ als „…dem Grad nach herausragend, von hohem Wert, besonderer Bedeutung…“ und bezeichnet „Größenwahn“ als „krankhaft übersteigertes Selbstgefühl“ (https://www.dwds.de/wb/gr%C3%B6%C3%9Fenwahnsinnig)

Und die Uni Leipzig liefert mir als Synonym „geltungssüchtig“ (https://corpora.uni-leipzig.de/de/res?corpusId=deu_newscrawl_2011&word=gr%C3%B6%C3%9Fenwahnsinnig)

 

Jetzt stellt Euch mal folgendes vor…
…angenommen ein kleines Ding, das dieser Tage enorm von sich reden macht, liefert den passenden Gegenpart zu unserer nicht angenommenen Größenwahnsinnigkeit…
…den das kleine Ding ist einfach da und möchte wie jedes Wesen überleben…
…deshalb bewegt und ändert es sich jedes Jahr in einem immer währenden Prozess…
…einfach deshalb, weil es selbst weiß, dass es nicht lange überlebt, wenn es sich nicht bewegt und ändert…
…also ganz normales Verhalten, wie jedes Jahr…
…doch dieses Jahr wird es richtig berühmt und ist in aller Munde…
…vielleicht ist es selbst überrascht von der plötzlichen Popularität, die ihm dieses Jahr zuteil wird…
…vielleicht wundert es sich sogar noch wenig, weil die winzigen Modifikationen, die es vorgenommen hat gar nicht so erheblich erschienen…
…aber jetzt ist es so und jetzt ist es berühmt…

Vielleicht steht es damit für unser aller Bedürfnis auch groß, unwiderstehlich und mächtig zu sein…
…vielleicht will das jeder von uns auch sein, aber keiner gibt das zu…
…und nur dadurch, dass es keiner zugibt, hat der kleine Unruhestifter überhaupt erst die Chance bekommen uns dies aufzuzeigen…
…und vielleicht ist er ebenso schnell wieder weg, wenn wir uns alle gegenseitig sagen:
…“Ja, ich will auch groß, unwiderstehlich und mächtig sein“…
…“Ja, ich will auch wahr- und angenommen werden“…
…und Schwups ist die Gefahr gebannt, und wir können uns alle wieder mit Freude und einem Schmunzeln daran erinnern, wie es war als körperliche Distanz und Isolationshaft als Schutz-Maßnahme herbeigesehnt wurden…

Das wäre ja mal so richtig abgefahren, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.